top of page
  • Weihnachtsstadt Bad Homburg

Vorfreude

Aktualisiert: 11. Dez. 2023

Von Yuxi Hu, 3c, accadis International School


Es war einmal ein Vogel. Sie fliegt jeden Tag herum, über die Bäume, über den Bach und manchmal sogar über ganz Bad Homburg! Dieser Vogel heißt Valentina. Sie ist anders als alle anderen Vögel! Sie hat eine besonders schöne Stimme. Ihre Nester sind auch sehr prächtig, doch das tollste ist, sie hat keine Angst vor Menschen! Kinder gucken sich gerne Valentina an, denn Valentinas unglaubliche gold-orangenen Feder findet jeder hübsch. Eines Tages ging ein Mädchen zu dem Bach, wo Valentina wohnt, namens Eschbach. Das Mädchen war ein Naturtalent im Schreiben von kurzen Geschichten. Das Mädchen setzte sich auf eine Bank und fing an zu schreiben:

Eines Tages, ging ich an den Bach.

Da hörte ich Vögel singen.

Viele Vögel waren da,

doch einer davon war am schönsten.

Ihre Stimme war höher als die, von den Anderen.

Das erinnert mich an meine Mutter.


Natürlich hat das Mädchen mit den schönsten Vogel Valentina gemeint. So ging das Mädchen öfters an den Eschbach, um Valentina zu sehen. So entstand eine besondere Freundschaft zwischen Valentina und dem Mädchen. Eines Tages flog Valentina plötzlich aus Versehen zu einem Tierhändler, doch leider fängt der Tierhändler sie sofort ein und will sie verkaufen. Am nächsten Tag ging das Mädchen wieder an den Eschbach und merkte, dass Valentina weg ist! Sie hat sich voll Sorgen gemacht und im ganzen Bad Homburg nach Valentina gesucht. Doch sie konnte Valentina nicht finden. Plötzlich hörte sie eine wunderbare Stimme aus dem Tierladen. Da war ja Valentina! Das Mädchen ging sofort nach Hause und sagte: “Papi, ich will ein Vogel! Mama, bitte kauf mir einen!“ Da kam ihre Mutter und tröstete sie: “Ja, Du kannst dir ein Vogel zu Weihnachten wünschen.“

Das Mädchen nahm ihren Kalender und schrieb in das Weihnachtskästchen: "Vogel wünschen".

Das Mädchen freute sich so sehr und ging jeden Tag zu dem Tierladen. Sie brachte sogar immer Futter für Valentina und streichelte sie. Dabei flüsterte sie: “Eines Tages werde ich dich befreien. Versprochen. Wir beide werden viel Spaß haben!“ Valentina sah so aus, als ob sie das Mädchen verstehen konnte. Dabei sang sie eine sehr schöne Melodie. Es war das schönste, was das Mädchen je gehört hat.

Sie träumte immer darüber, dass sie Valentina befreit, so wie ein Prinz eine Prinzessin. Sie träumte von dem Lied, das Valentina immer singt. Sie stellte fest: Valentina braucht mich, und am zweiten Tag ging sie zu dem Tierladen und nahm den Käfig und Valentina mit, dabei hat der Tierhandler sie gar nicht bemerkt. Dann ging das Mädchen nach Hause, sie wusste aber dass sie Valentina verstecken muss, sonst bemerken ihre Eltern das und dann kriegt sie Ärger. Deswegen versteckt sie Valentina in ihrem riesigen Puppenhaus, neben einer Vogelpuppe. Dann sang Valentina aber und als die Mama das hörte, war sie sehr wütend und ging zu dem Tierladen. Da sagte der Tierhändler: „Ja, ich habe es auch schon bemerkt, das ein Vogel verschwunden ist!“ Die Mutter von dem Mädchen bestrafte das Mädchen und Valentina musste leider wieder in Tierladen. Valentina war sehr so traurig, als ob sie in einem Gefängnis wäre. Doch das Mädchen hatte Glück, denn nach einer Woche war Weihnachten und sie kriegt Valentina. Fröhlich lebten sie für immer und ewig.



72 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page