top of page
  • Weihnachtsstadt Bad Homburg

Sarah und das Wunderland

Aktualisiert: 11. Dez. 2023

Von Hrudyaa Venkatesh, 5. Klasse, accadis ISB


Es war Weihnachten und ein Mädchen fuhr im Zug nach Bad Homburg. Sie hieß Sarah, und sie wollte ihre Familie besuchen. Der Zug fuhr sehr schnell und es sah sehr schön draußen aus. ,,Mutter und Vater warten auf mich, ich bin sehr glücklich heute”, flüsterte Sarah.


Zwei Stunden waren schon vorbei. Im Fenster sah Sarah Elfen und Einhörner. Sie stieg aus und dachte, das alles ein Traum wäre. ,,Wer bist du denn?”, fragt eine Elfe. ,,Ich heiße Sara, und wie heißt du?”, sagt Sarah. ,,Ich heiße Hilda, aber du kannst mich Hildie nennen”.

,,Hildie, welches Land ist das, ich muss nach Hessen fahren”. ,,Dieses Land heißt Wunderland, und ich kann dir unseren Bahnhof zeigen, aber kannst du uns erst helfen, es gibt eine gemeine Hexe und sie will, dass Wunderland nur für sie ist!”, sagt Hildie.

,,Kein Problem”, sagt Sarah, hilfsbereit. ,,Danke, du musst meine Mutter kennenlernen, sie ist sehr nett!”, ruft die sehr glückliche Hilda.


Die beiden Mädchen liefen zu einem kleinen Haus, und da arbeitete eine Elfe. ,,Hallo Mutter, das ist meine neue Freundin, sie heißt Sarah, und sie sagt, sie wird uns helfen mit der Hexe", sagt Hilda. ,,Oh, hallo Hilda, und hallo Sarah. Habt ihr Hunger, Mädels? Ich habe frische Kekse und Apfelsaft dabei”, sagte Hildas Mutter. Hildas Mutter war sehr freundlich.

,,Nein, danke, aber wir brauchen den magischen Stock!”, rief Hildie. Hildas Mutter gab ihnen den magischen Stock.


Hilda und Sarah gingen mit den anderen Elfen und dann fanden sie die Hexe. Die Hexe hatte grüne Augen und ein unheimliches, lautes Lachen. Sie trug ein schwarzes Kleid mit einem goldenen Hut und einem Zauberstab. ,,Hey Hexe, wir haben keine Angst und wir werden gewinnen, weil wir ein Team sind, du Ungeheuer!", sangen alle im Chor.

,,Ha, ha, ha, ha, ha, das ist was ihr denkt, aber auch alleine bin ich stärker als ihr, und schlauer!”, rief die Hexe.

Und dann begann der Krieg ,,Hexe gegen Mädchen.“


Der Krieg dauerte drei Tage, weil jeder sehr stark und mutig war. Es war schrecklich und gefährlich, aber niemand war verletzt.

Dann, in der letzten Minute, nahm Sarah den magischen Stock und….ZAP! Sarah hat die Hexe getötet! Alle feierten und bedankten sich bei Sarah. Sarah und die Elfen erzählten jeder Elfe über die Hexe, alle freuten sich. Dann feierten alle ein großes Fest mit Getränken, Dekoration, Essen und viel mehr! Sarah und Hildie hatten alles geplant. Das Fest war sehr schön. Da gab es viele Spiele und spaßige Sachen. Nach dem Fest sprachen Sarah und Hilda miteinander, bevor sie zum Bahnhof gingen. ,,Oh Sarah, alles ist wunderbar, ich werde dich so doll vermissen”, sagte Hildie.

,,Ich werde dich auch vermissen, Hildie, wir müssen jetzt zum Bahnhof gehen”, sagt Sarah traurig.


Als die beiden den Bahnhof erreichten, stieg Sarah in einen Zug nach Hessen.

Der Zug fuhr wieder sehr schnell und es machte viel Spaß, aber sie vermisste ihre Freundin, Hildie. Sie war auch aufgeregt, weil sie ihre Eltern sehen konnte.

Als Sarah im Zug saß, dachte sie, was für ein magisches Abenteuer sie erlebt hatte.



16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page