top of page
  • Weihnachtsstadt Bad Homburg

Hoffnungssterne für Bad Homburg von Yella

von Yella von Bremen, Klasse 4, Hölderlinschule


Es ist Sonntagmorgen der 23.12.2022. Emilia und Lukas wachen auf. Sie gehen runter in die Küche. „Komm, wir überraschen Mama und Papa.“ flüstert Lukas. „Und wie?“ fragt Emilia „Na, indem wir den Frühstückstisch decken.“ Sie bereiten das Frühstück vor. Danach wecken sie ihre Eltern. „Mama, Papa, wir haben eine Überraschung für euch.“ Die Familie geht ins Esszimmer „Wow, danke, dass ihr das Frühstück gemacht habt! Ihr seid echte Schätze!“ sagen ihre Eltern beeindruckt. „Können wir jetzt die vierte Kerze am Adventskranz anmachen?“ fragt Emilia. „Na klar“ antwortet ihr Vater. „Juhu! Morgen ist Weihnachten!“ rufen Lukas und Emilia. Beim Frühstück bespricht die Familie, was sie heute machen. „Heute muss ich aber endlich Plätzchen backen!“ säufst Mama. „Und ich kümmere mich mal um den Weihnachtsbaum! Der muss noch ins Haus und im Wohnzimmer aufgestellt werden.“ sagt Papa. Emilia und Lukas wollen in den kleinen Tannenwald. Ihre Eltern erlauben, dass sie alleine dorthin gehen.

Um 14 Uhr gehen die Geschwister in den kleinen Tannenwald. Davor haben sie Brot für die Enten eingepackt. „Schließlich ist morgen Weihnachten, das sollen die Enten doch auch merken.“ sagt Emilia. Am Teich angekommen füttern sie die Enten und die Nilgänse auch. „Hörst du das?“ fragt Emilia. „Was?“ „Na die Frösche.“ Sie folgen dem Geräusch. „Da!“ Da ist einer!“ ruft Lukas. „Ja, komisch…mitten im Winter.“ wundert sich Emilia. Lukas sagt nachdenklich: „So viele verschiedene Tiere leben hier im Teich. Und sie verstehen sich gut.“ „Ja, aber guck mal da drüben: da zanken sich gerade welche um unsere Brotkrümel. Aber sich schon wieder vertragen.“ Die Kinder gehen noch eine Runde um den Teich. Es wird kalt und es sind keine Enten, Nilgänse und Frösche mehr zu sehen. Also beschließen die Geschwister nach Hause zu gehen. Als sie zuhause sind, fragt ihre Mutter: „Und? Wie war es im Tannenwald?“ „Toll! Wir haben die Enten und Nilgänse gefüttert.“ antwortet Emilia. „Und wir haben Frösche gesehen.“ ergänzt Lukas.


Abends schmücken sie den Weihnachtsbaum. „Essen ist fertig!“ ruft ihre Mutter. Nach dem Abendessen müssen Emilia und Lukas ins Bett. Im Bett sagt Emilia: Im kleinen Tannenwald haben die Enten, Nilgänse und Frösche in Frieden gelebt. Wieso können wir Menschen das nicht auch so?“ „Aber echt“ sagt Lukas: „Sie können sich mal ein Beispiel daran nehmen.“ Auf einmal fliegt draußen eine Sternschnuppe vorbei. Emilia und Lukas sehen sie. Und ratet mal, was sie sich wünschen! Sie wünschen sich Frieden auf der Welt.

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page