top of page
  • Weihnachtsstadt Bad Homburg

Die Bad Homburger Mäusearmee - DER WEIHNACHTSROBOTER

von Theodor Kühn, 2. Klasse, Landgraf-Ludwig-Schule


Die Mäusearmee

Seit vielen Jahrhunderten beschützt und bewacht die Mäusearmee in Bad Homburg das Schloss. Mit Schaschlikspeeren und Zahnstochersäbeln haben sie viele Angreifer überwältigt, wie zum Beispiel die Rattenarmee, die aus der Burg Kronberg kommt.

Die Mäusearmee nimmt die Kanalisation, um unbemerkt durch die Stadt zu kommen. So kommen sie sogar in die Häuser durch die Abflüsse. Bergauf durch die Stege in der Kanalisation und bergab durch Bahnen auf Wasser. Jede Maus hat einen Schlüssel für die Klappen unten an den Bad Homburger Straßenlampen, die auch Geheimeingänge in die Kanalisation sind.

Zu Weihnachten schleppen die Mäuse nachts einen großen Tannenast in ihre Höhle und schmücken ihn wochenlang mit Papierschnipseln aus dem Mülleimer eines Kindes das in der Altstadt wohnt.


* Das Bild habe ich nicht gemalt, sondern mein Vater.


Das Weihnachtsproblem

Das Weihnachtsproblem war, dass die Mäusearmee Weihnachten feiern wollte, aber auch Wache halten musste und so verpassten immer ein paar Mäuse Weihnachten und mussten in der Kälte stehen.

Das Mäusekind Mäuserich erfindet den WACH-O-BOT, der so groß ist wie eine große Flasche Cola. Der Roboter wird angeschoben durch einen ganz starken Luftstrahl, der hinten rauskommt und sich bewegen kann, damit man ihn lenken kann. Der Roboter rast um das Schloss herum, damit die Angreifer nicht durchkommen. Eine erwachsene Maus steuert ihn aus der warmen Küche.


Malvin ist ein ziemlich tollpatschiges Mäusekind und macht immer alles kaputt. Er will in der Küche ein paar Weihnachtskrümel essen - das sind die Kekse der Mäusearmee - und erzählt der Maus die den Roboter steuert so viel Quatsch, dass sie rausgeht. Malvin denkt das Steuergerät ist eine Lichtfernbedienung und wundert sich, dass das Licht nicht angeht, versucht die Batterien rauszunehmen und setzt sie falsch ein - dadurch spielt der WACH-O-BOT völlig verrückt, rast in das Schloss und fährt den geschmückten Weihnachtsast kaputt und rast dann runter zum Café Eiding und wird vor dem Schokoladenladen von einem Kinderwagen überrollt. Mäuserich, Malvin und alle Mäuse sind traurig um den Weihnachtsast und manche müssen wieder beim Bewachen frieren.


Das Weihnachtsmausekind und der Möwenschlitten

Am Heiligabend schauen die Wachmäuse abwechselnd nach den Ratten und dann durch das Fernglas nach dem heiligen Weihnachtsmausekind das mit ihrem Schlitten an 2 Möwen durch die Luft geflogen kommt. Sie hören ein leises Bimmeln auf der einen Seite des Schlosses und rennen mit allen anderen Mäusen dort hin aber es war nur das Batteriepiepen des kaputten WACH-O-BOT. Als sie wieder zurückkommen steht ein neuer, geschmückter Weihnachtsast in der Höhle und ein neuer WACH-O-BOT für Mäuserich der sogar wie eine Drohne fliegen kann und mit seinen Propellern den Ratten die Haare abrasieren kann und wenn nichts zu tun ist der Friseur für die Mäusearmee ist. Am Ende fliegt ein Weihnachtsstern vorbei und alle Mäuse essen glücklich Pizza- und Lebkuchenkrümel.

258 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Der Lebkuchenturm

Das Wunderland

bottom of page