top of page
  • Weihnachtsstadt Bad Homburg

Der unbesiegbare Kämpfer

von Azizbek und Sion, 4. Klasse, Hölderlinschule


Es lebte einmal kleines Kind. Er war der furchtbare Kämpfer.

Er war 230,99m groß. Bei der Schlacht ging es um Fußball. Er hatte 10000000000 Tore geschossen. Auf ihrem Schiff war der weiße Turm. Es war ihr Glücksturm. Das Spielfeld war 11,2 km groß. Seine Freunde hießen „Kartoffelbrei“ und „Lasergang“. Aber sein bester Freund war „Klebestift“. Es gab auch Louis und Luigi. Ihr Fußballverein hatte 20 Spieler. Davon sind schon 6 aufgezählt. Sie spielen vor der Nationalmeisterschaf ein Freundschaftsspiel. Im Team waren noch 14 andere Spieler. Sie hießen Dackel, Zapple, Affenkopf, Apfel, Sonnen, Link, Avatar, Puzzle, Gigant, Paul, Gaul, XXXL, Esel und Quatschkopf. Sie waren auch sehr gut. Louis und Luigi sind gut auf einander eingestellt. Link hat den stärksten Schuss. Zapple konnte gut dribbeln und Dackel hatte ein starkes Foul. Quatschkopf war Torwart. Auf dem Schiff war aus Bad Homburg die Bürgerschule 2. Im Freundschaftsspiel waren Louis und Dackel krank. Ihr Team hieß „Die Titanen“. Louis war der schlauste. Lasergang war ihr Käpten. Er hieß so, weil er so war wie ein Gang beim Fahrrad 1. Gang 2. Gang oder 3. Gang usw. Er war der Lasergang, weil er so schnell war. In einer Minute fing das Freundschaftsspiel an. In den Start 11 waren XXXL, Esel, Luigi, Kartoffelbrei, Link, Avatar, Sonnen, Apfel, Zapple, Klebestift, und Affenkopf. Der Rest war erst Ersatzspieler. Paul war ein bisschen erkältet. Er hustete. Das Spiel begann. Die Gegner hatten Anstoß. Ihr Spielführer war sehr stark. Der erste Ball ging sofort aufs Tor. Aber Quatschkopf war wach. Er fing den Ball. Das hat er auf der Schule auf dem Pausenhof der Bürgerschule2 namens Hölderlinschule gelernt. Dort gab es auch eine Sporthalle. Jetzt machte er einen sehr langen Abschlag bis 3m vor dem gegnerischen 16-ner. Sofort rannte Lasergang dorthin. Er holte sich den Ball, er schoss drauf. Aber ihr Torwart passte auch auf. „Aufpassen“, schrie Luigi. Der Torwart schoss direkt. Den fing Quatschkopf auch. Er passte Luigi, Luigi schoss ihn nach vorne. Kleines-Kind nahm ihn an. Er schoss direkt aufs Tor, doch der Torwart hielt den Ball. Er machte einen langen Abschlag zu ihrem Käpten. Er nahm den Ball perfekt an. Im Publikum schrien fast alle Fans der Mannschaft ,,Mach ihn rein.“ Er schoss, Quatschkopf sprang, der Ball ging in den Winkel rein 1:0. Es fiel die ganze Zeit kein Tor mehr. Jetzt war es Halbzeit. Die Gegner waren direkt nach dem Anstoß hinten. Und den Rest des Spieles fiel auch kein Tor mehr.Bald war die Nationalmeisterschaft. Sie spielten mit. Sie haben sich letztes Jahr qualifiziert. Aber da fiel es wegen der Pandemie aus. Dieses Jahr wurde es nachgeholt. 3 Monate später. Im ersten Spiel spielten sie gegen Dajou „Die Abwehrasse“. Das Spiel begann.Lasergangs Team hatte Anstoß. Link schoss. Aber die Abwehr holte sich den Ball. Er haute den Spieler einfach weg. Jetzt kam er auf den Torwart zu. Aber der Schuss war langsam aber gut platziert ins Eck. Der ist drin. Yeah!Sie hatten sich für das Halbfinale qualifiziert. Dort flogen sie raus. Aber es hat wenigstens Spaß gemacht. Darum geht es ja.

94 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Der Lebkuchenturm

Das Wunderland

bottom of page